FANDOM


„Der Krieg kann friedliche Orte in wahre Schlachthäuser verwandeln. Die Turmruinen waren einst ein Ort des Gebets und der stillen Meditation, doch inzwischen sind sie zum Schauplatz von Massakern verkommen.

Sie dienen als vorgelagerter Wachposten und ihr Standort hoch in den Bergen machen sie zu einem perfekten strategischen Ziel.[1]

Die Turmruine ist eine spielbare Karte in For Honor. Sie zählt zu den Gebieten der Samurai.

Überblick Bearbeiten

Das Kloster befindet sich in einem Tempel mit einem herausragenden vierstöckigen Turm. Der Turm verfügte über mehrere Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten, sei es durch seine offenen Türen oder die höheren Mauern oder die Seile, auf denen die Helden rutschen können. Zu diesem Turm gehörte ein kleineres Tempelgebäude mit einem Teich unter der Brücke.

Links vom Turm befand sich eine kleine Plattform, auf der sich ein durcheinandergebrachter Schrein befand. Und die Treppe zwischen den beiden Kriegergottstatuen hinunter war ein offener Pavillon. Auf der rechten Seite des Turms befindet sich ein Glockenschrein und ein Laternenbaum. Die Leitern hinunter führen über einen überdachten Gang zum blockierten Tor. Zwischen der Brücke des Tempels und dem Durchgang befindet sich der Gartenteich, in dem sich eine Statue über einem zweiten Teich befindet, der sich von dem unter der Brücke unterscheidet.

Eine kleinere Holzbrücke über dem Teich mit einer Zellenhalle unter dem Tempel fungiert als Durchgang zwischen dem Gartenteich und dem Pavillon.

Galerie Bearbeiten

Bilder Bearbeiten

Videos Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten

  1. For Honor-Karten: Turmruine
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.